Käthe Kruse 

Käthe Kruse Danke! Die Tödliche Doris
Koproduktion mit KLANGSPUREN Schwaz


Die Künstlerin Käthe Kruse war von 1982 bis 1987 als Schlagzeugerin Mitglied von Die Tödliche Doris, die 1979/1980 von Wolfgang Müller und Nikolaus Utermöhlen als konzeptuelle Musikband mit Ausflügen zum Film, zur Bildenden Kunst, zur Literatur und zur Performance gegründet worden war. Die Tödliche Doris stand in den 1980er Jahren an der Spitze der in Berlin (West) und weit darüber hinaus höchst einflussreichen Nicht-Bewegung der Genialen Dilletanten (sic!). Das gleichnamige Subkultur-Festival, das 1981 im Berliner Tempodrom stattfand, gehört zu den Highlights der künstlerischen Alternativszene der 1980er Jahre. Es ging um eine Feier des Nicht-Könnens. Schon die absichtlich falsche Schreibweise von „Dilettantismus“ widersprach dem Imperativ des Perfektionismus. Die Tödliche Doris erreichte weltweite Bekanntheit als Performance- und Künstlergruppe, war u.a. vertreten auf der documenta 8 in Kassel, hatte Auftritte im Musée d’Art Moderne in Paris und im Museum of Modern Art in New York und löste sich planmäßig 1987 auf.

weiter

9.9. – 
26.10.2017

Die Genialen Dilletanten und die Mariakissen der Tödlichen Doris 

Vortrag von Käthe Kruse zur Finissage

während der Kulturmeile Schwaz von 11 - 18 Uhr

26.10.2017
um 18:00 Uhr

Stefan Sandner 

Eröffnung Freitag 10. November 2017 19.00 Uhr

Was meinst du, wenn du Malerei sagst? Stefan Sandners Bildkonzeption bezieht sich auf das Spannungsfeld einer kritischen Auseinandersetzung mit den Diskursen über Malerei. Aufgeladene Kategorien wie Autorschaft, gestischer Farbauftrag, und medienspezifische Reinheitsvorstellungen werden von ihm humorvoll diskutiert.




.

11.11. – 
11.2.2018

Grand Tourtours 

2. und 3.12.2017

Performance-Busreisen zwischen Schwaz, Innsbruck, München und Bozen

Kooperationen mit der Akademie der bildenden Künste München (D), der Tiroler*künstlerschaft (A) und der Freien Universität Bozen, Fakultät Design und Kunst (I)

mit Beiträgen von StudentInnen des Fachbereichs Performative Kunst (Carola Dertnig), Objekt-Bildhauerei (Julian Göthe) und der Klasse Stephan Dillemuth, Akademie der Bildenden Künste München und Gastbeiträgen von Anna Haifisch (D) und Nora Turato (CRO)

Konzept: Cosima Rainer

2.12.2017
um 11:00 Uhr